erstgewesen // etüden
erstgewesen//etüden texte// theoretika kritik narrative journal icareae archiv person// biografie veröffentlichungen wichtige bücher orte// termine projekte links// konzepte// konzepte (pdfs) notizen impressum// kontakt datenschutz

Eine Viertelstunde. Ein Monolog archiv// drucken

Eine Vier­tel­stunde ... nur eine Vier­tel­stunde, sagen Sie?

...

Beim Arzt sind Sie gewillt, zweien­thalb Stun­den in einem Wartez­im­mer zu sitzen und Zahn-arzt-zeitschriften zu lesen, ... Nur weil es um Ihre Ge-sund-heit geht.

...

Aber auf die Liebe, ... auf die Liebe sind Sie nicht gewillt, länger als eine Vier­tel­stunde zu warten. Ver­stehe ich Sie richtig?

Sie kom­men hier herein und wollen sofort bedi­ent wer­den? Fast-Food-Liebe, das wollen Sie.  Wenn man lange genug hungert, ... scheißt man irgend­wann auf Nach­haltigkeit, sagen Sie. Wollen hier wohl Ihre neueste Heißhunger­at­tacke stillen?

...

Was soll denn das?!

...

Gehen Sie jetzt bitte weiter.

erstgewesen // etüden

Kommentar schreiben