erstgewesen // etüden
erstgewesen//etüden texte// theoretika kritik narrative journal icareae archiv person// biografie veröffentlichungen orte// termine projekte links// konzepte// konzepte (pdfs) notizen impressum// kontakt datenschutz

Schafe in Irland. // Ein Notizfragment

Sie ste­hen auf immer­grü­nen Wiesen,

ganz ohne ihr Glück des Schaf­seins in Irland zu begreifen.

Sie finden, das wis­sen wir, erst Fre­unde auf den vie­len Straßen, wenn sie ihre fre­und­schaftlichen Bande zur Bil­dung einer untrennbaren Front

gegen die allzu men­schlichen Anmaßun­gen ihrer Hirten benötigen.

Road­kill ist der Aus­druck größter Erge­bung in die Fre­unde. Bei­seiteste­hen im Auge des Motoren­rum­mels wird unser Mut sein.

 

Der Titel stammt von einem der ersten Ein­träge in ein Notizbuch. Es steckte wohl damals eine große Idee dahin­ter, die seit­dem dem rudi­men­tären Doku­men­ta­tionsver­hal­ten anheim ging. Jetzt, fast vier Jahre später, ent­stand dieser kurze Text daraus. Es zeigt sich vielle­icht daran ganz gut, welche Rolle Zeit in der Entwick­lung von Gedanken spielt.

Schafe in Irland, 20.2.11

 

archiv

neueste posts

WAGE GAME in konzepte

stellt die Frage nach Verteilungs­gerechtigkeit im Kon­text der aktuellen Debat­ten über bedin­gungslose Grun­deinkom­men diverser Aus­prä­gung und unter­sucht die Bezugslin­ien und […]


Dialektik des Materialseins in theoretika

Aus­ge­hend von der Annahme, dass wir als sinnbe­gabte und bewe­gende Wesen durch die Welt wan­deln und durch unser Han­deln und […]


and we’re live. in journal

Hat doch etwas länger gedauert als angenom­men. Aber hier ist es, das neue entrüm­pelte Design und Kon­strukt. Die Mas­ter­ar­beit ist […]