schonge­gan­gen
nochen­tkom­men
wiederge­fun­den
erstgewesen

Matthias G. Kre­it­ner wurde 1992 geboren, besuchte in Wien die Schule, hat ebenda Ger­man­is­tik studiert und macht ger­ade einen Mas­ter in Theater-, Film– und Medi­en­the­o­rie mit einem Fokus auf raumthe­o­retis­chen Fra­gen. Nach zwei pro­duk­tiven Jahren auf einem Blog sind mehr und mehr der Texte auch auf Papier zu lesen. So beispiel­sweise im piep­matz Ver­lag, in der Wiener Lit­er­aturzeitschrift “& Radi­eschen“, in “etcetera” und im Leipziger “FreiDenker”.

1 Kommentar

  1. Lieber Matthias,
    durch Zufall habe ich bei Neon­Wilder­ness deinen Worthelden-Beitrag gefun­den. Und du erin­nerst mich irgend­wie sehr stark an mich selbst :)
    Ich würde dir (und mir) wün­schen, dass noch mehr deiner Texte veröf­fentlicht wer­den!
    Viele Grüße
    Felicitas

Kommentar verfassen