erstgewesen // etüden
erstgewesen//etüden texte// essays besprechungen belles lettres journal icareae archiv person// biografie veröffentlichungen wichtige bücher orte// termine projekte links// konzepte// konzepte (pdfs) notizen impressum// kontakt datenschutz

Idee: supply lines journal// Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Bevor der Ernst des Herbsts mich wieder in die Fänge bekommt (um nach dem Master Struktur zu haben, habe ich ein Philosophiestudium begonnen, oh Wunder), habe ich mich nochmal für einige Tage Sommer nach Frankreich verabschiedet. Gerade sitze ich in einem Café in Cahors gegenüber von Mirjam von kleinwahnsinn, am Wochenende bin ich dann in Bremen beim tdv.
Mit mir auf dieser Tour ist mein Fotoapparat. Und während ich die Bilder der letzten Woche durchschaute, kam mir eine Idee, die über die Tage mehr und mehr Form angenommen hat.

Ein Bildband, der sich mit Leitungen beschäftigt, die uns heute und gestern und morgen versorgen, vor allem mit Strom, ab und zu mit Wasser. Über die Jahre fand ich die Linien, die wir durch den Himmel und zwischen unseren Häusern ziehen, immer ein spannendes Motiv, weshalb sich eine ganze Menge von solchen Bildern angesammelt haben über verschiedene fotografische Medien verteilt.
Momentan denke ich an plusminus 40-50 Bilder, zu denen jeweils ein kurzer Text kommt. Das wären kurze Szenen, die in etablierter Manier zwischen Anekdote und theoretischen Gedanken changieren. In meinem Kopf heißt das ganze »supply lines« oder vielleicht auch »power lines«.
Redaktionelle Details stehen da erstmal hinten an, im Falle des Falles sagt mein aufgeregtes Projekthirn, dass das auch im Eigenverlag zu bewerkstelligen ist. Erstmal würde ich mich freuen, wenn ihr Input, Begeisterung oder kritische Stimmen zu der Idee hättet.

Berlin, 2010

(c) Matthias Kreitner// RSS//
(when in doubt, scroll.)
erstgewesen // etüden

Kommentar schreiben

Ich bin sehr begeistert von der Idee! Ich hätte dieses Buch gerne sofort eigentlich. 🙂

Wirklich sehr gute Idee, interessiert mich auch. Moechtest du mir ein paar Fotos senden? … wer weiss ev. koennte ich zu einem Stoff-Wandbild inspiriert werden. Bon voyage !!

Eine spannende Idee.
Aber: Ist der Eigenverlag nicht der Tod des Autors?
Vielleicht dann doch bei Kleinstverlagen wie Verlag Edition Turnhof, Arovell, Klever oder Pilum Literatur Verlag.
Nichtsdestotrotz: bleib an der Idee dran!